Skip to: site menu | section menu | main content

Handballschuhe



Weiterf├╝hrende Infos:
- Handball

Handballschuhe & Handball - die Entstehung

Wann und Wie ist Handball entstanden, Informieren Sie sich bei uns.

Während beim Fußball nichts über die richtige Beinarbeit geht, sind beim Handball die Hände gefragt. Erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es die beliebte Sportart, wobei bereits in der Antike handballähnliche Spiele bei den Römern und Griechen für Bewegung sorgten.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelten sich die ersten eigentlichen Vorformen des Handballspiels. Aus Treibballspielen wurden Spiele auf Körbe und schließlich auch auf Tore. Allerdings ohne Ballführung. Erst später war es Spielern erlaubt drei Schritte mit Ball zu laufen oder diesen drei Sekunden zu halten. 

Handball seit 1936 Olympisch

Der Deutsche Max Heiser legte 1917 den ersten Grundstein und verfasste Regeln für das Handballspiel. Sein Ziel war eigentlich die Schaffung einer Frauen-Sportart, als Kontrast zum männlichen Fußball-Spiel. Der Berliner Sportlehrer Carl Schelenz änderte das Regelwerk aber nur zwei Jahre später und machte Handball auch dem starken Geschlecht zugängig. Es dauerte nicht lange bis sich Mannschaften bildeten, die den Vergleich suchten. 1921 gab es deshalb die erste Deutsche Meisterschaft gefolgt von Länderspielen, 1936 war Handball bereits erstmalig eine olympische Disziplin.

Sehr wichtig: die richtigen Handballschuhe

Obwohl sich beim Handball alles um Hände, Ausweichmanöver, Wurf- und Fangtechniken dreht, ist auch das richtige Schuhwerk wichtig, denn Spieler legen während eines Spiels weite Strecken zurück. Die perfekten Handballschuhe sollten vor allem robust und rutschsicher sein. Dämpfung, Stabilität und viel Bewegungsfreiheit sind ebenso wichtig, denn häufige Seitwärtsbewegungen und abrupte Stopps verlangen einem Schuh viel ab. Für Laufabschnitte ist höchste Flexibilität gefordert. Unternehmen wie adidas, Nike oder Kempa zählen zu den größten Herstellern von Handballschuhen.

Back to top